Der Verein

Die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft zählt mit Abstand zu den ältesten Schützenverein in Wolfratshausen und wir dürfen auf ein 700 jähriges Bestehen zurück blicken. Im Verein wird nach Sportordnung des BDS (Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.), des DSB (Deutscher Schützenbund e.V.) und des BSSB (Bayerische Sportschützenbund e. V) geschossen. (zu den Verbänden). Eine Übersicht über die beim BSSB betriebene Schießsportdisziplinen und hierfür benötigte Sportwaffen findet sich in folgender Übersicht (PDF).

Der Vorstand heißt Sie herzlich willkommen!

1. Schützenmeister Helmut Michel
2. Schützenmeister Michael Vizzini
Schriftführer Martin Paulusch
Kassier Andreas Reiche
1. Sportwart Pistole Konrad Wolf
2. Sportwart Pistole Horst Baumgartner
Sportwart Gewehr Josef Dietsche
Die Ausschussmitglieder Anja Baumgartner
Siegbert Diessl
Franz Antoch
Horst Reiche
Otto Kaiser
Erik Waldeck
Burkard Christ
Peter Gaißreiter
Ludwig Ailer sen.

Kurzportrait

Für Interessierte bietet der Verein u. a. folgende Möglichkeiten:

  • Aktive Trachtenpflege in einer 700 jährigen Vereinigung 
  • 4x wöchentliches Schiesstraining
  • Komplettlehrgänge mit Prüfungsabnahme:
    • Waffensachkunde nach § 7 AWaffG
    • Wiederlader- und Vorderladerschützen, n.§ 32 1. SprengV
    • Qualifizierung von verantwortlichen Aufsichtspersonen (Standaufsicht)
    • Böllerschein nach § 27 Sprengstoff-Gesetz
  • Waffenpflege Kurse
  • Schießtraining speziell für Frauen
  • Die Möglichkeit Zimmerstutzen zu schiessen
  • Einschiessen von Waffen für Jäger
  • Unterstützung mit dem Umgang von Waffen und Munition aus Nachlässen und Hilfe bei allgemein waffenrechtlichen Fragen
  • Ausstellen von Bedürfnissen die zum Erwerb von Schusswaffen vorgeschrieben sind
  • Auf den Ständen sind Waffen bis zu einer Schussenergie von 4.500 Joule zugelassen
  • Polizisten können den Umgang mit Dienstwaffen trainieren
    (Munition kann zum direkten Verbrauch erworben werden)

Neu hier und wir haben Dein Interesse geweckt?